Bahnhofspate

Das Info-Portal für Paten

Bahnhofspaten in Großbritannien?

Einen Kommentar schreiben…

Alleine in London gibt es über 150 Bahnhöfe. Gemessen an der Zahl der Reisenden sind die größten Bahnhöfe Waterloo, Liverpool Street, Victoria, London Bridge, Charing Cross und Paddington, die von National Rail betrieben werden. Die Bahnhöfe sind im Besitz von 33 Betreiberfirmen und gehören der Verkehrsgesellschaft Transport for London (TfL) an.

Bei meinen Recherchen, ob auch britische Bahnhofspaten existieren, stieß ich auf die Station Friends Group, welche den Bahnhofspaten ähnlich ist sowie die Association of Community Rail Partnerships.

Die Station Friends Group agiert als Dachorganisation und vertritt die lokalen Gruppen, die ihren Bahnhof unterstützen, wobei deren Tätigkeit hauptsächlich in der Zusammenarbeit mit der Zugbetreibergesellschaft besteht, welche die Bahnhöfe betreiben. Das beinhaltet unter anderem Bereiche wie das Berichten von Problemen bei Wartungsarbeiten oder die Einrichtung von Bahnhofsgärten sowie die Mitarbeit und Planung von Werbeveranstaltungen. Auch das Bemühen weitere Bahnhöfe als Erstanwender zu gewinnen ist eine der Aufgaben der Ortsgruppen.

Bei auftretenden Problemen und notwendigen Maßnahmen informiert die Ortsgruppe National Rail. Generell ist aber die dem Bahnhof zugehörige Betreibergesellschaft der Ansprechpartner (eine Liste dieser Gesellschaften befindet sich hier).

In March, einem 150 Kilometer nördlich Londons gelegenen Ort in der Grafschaft Cambridgeshire, befindet sich einer der ersten Bahnhofsgärten. Er ist denen gewidmet, die am Bahnhof, an den Stellwerken und Signaleinrichtungen gearbeitet haben. „Station Adopter“ Max Mobius hat den Garten gestaltet, Network Rail hat die Umrandung und Great Anglia Railway die Pflanzen und Platten gestiftet. Das Anlegen das Gartens hat mehrere Monate gedauert.

Ein anderes Beispiel einer lokalen Gruppe sind die Sowerby Bridge Railway Station Friends, welche sich ebenfalls um die Verschönerung des Bahnhofs kümmern, um ihn insbesondere für Touristen attraktiver zu gestalten. Die Gruppe arbeitet ebenfalls mit National Rail zusammen.

Da die Genannten nur zwei Beispiele „britischer Bahnhofspaten“ sind, plane ich weitere Berichte über interessante Projekte und werde einen Kontakt herstellen, um einen besseren Einblicke zu erhalten.

Unter Allgemein abgelegt.