Bahnhofspate

Das Info-Portal für Paten

Comedians fahren ab für Bus und Bahn

6 Kommentare

VRR und EVAG unterstützen landesweite Kampagne des KompetenzCenter Marketing (KCM)

Comedians fahren ab für Bus und Bahn

Die aktuelle Kampagne des Neuen Nahverkehrs „Mit Bus und Bahn durch NRW“ bringt die Vorteile des ÖPNV auf den Punkt: Im Radio sowie auf Plakaten und Foldern informieren die Comedians Rüdiger Hoffmann, Dr. Stratmann und Annette Frier über die Vorzüge von Bus und Bahn sowohl in Hinblick auf den Umweltschutz, als auch auf Preisersparnis und Zeitgewinn. Auch der VRR beteiligt sich mit seinen Verkehrsunternehmen an der Kampagne. „Das Thema Klimaschutz ist aktueller denn je“, sagt Claudia Dillenhöfer, Leiterin der Kommunikation beim KompetenzCenter Marketing, das die Kampagne initiiert hat. „Wir wollen gerade auch angesichts dieser Debatte verstärkt über die Vorteile des ÖPNV informieren und freuen uns, dass das Land die zu diesem Zweck gestartete Vorteilskampagne unterstützt.“ Als Aushängeschilder konnten drei Prominente gewonnen werden: Rüdiger Hoffmann, Dr. Stratmann und Annette Frier. Mit einer Radiopromotion, flankierenden Infofoldern und Plakaten benennen die prominenten Comedians den ÖPNV: „Gut für die Umwelt. Gut fürs Portmonee. Gut für Sie.“ – So die Kernaussagen.

Ein klares Signal für den Umweltschutz

„Umweltschutz geht uns alle an und der ÖPNV leistet hierzu einen wichtigen Beitrag“, sagt Dr. Ludger Stratmann. „Für mich ist dies ein ausschlaggebender Grund, für Busse und Bahnen zu werben.“ Der Anteil am Klimaschutz lässt sich mit zahlreichen Fakten untermauern. So erzeugen Busse und Bahnen im Vergleich zum Pkw nur ein Drittel des Kohlendioxids bei gleicher Leistung. Zusätzlich sorgen moderne Technologien wie Partikelfilter und der verstärkte Einsatz von Erdgasbussen für wesentlich weniger Schadstoffausstoß.

Auch nutzt der ÖPNV die Energierohstoffe äußerst effektiv: Ein durchschnittlich besetzter Linienbus verbraucht lediglich zweieinhalb Liter Diesel pro Person auf 100 Kilometern. Ein mit 1,2 Personen durchschnittlich besetzter Pkw benötigt dagegen 6,6 Liter. In der Verkehrsspitze verbrauchen Linienbusse im Stadtverkehr sogar weniger als einen halben Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer und Person.

„Busse und Bahnen haben einen klaren Umweltvorteil“, sagt Dr. Klaus Vorgang, Vorstand VRR. „Allein im VRR gibt es aufgrund der starken Nutzung von Bus und Bahn rund zwei Millionen Autofahrten weniger am Tag – das sind mehr als 700 Millionen im Jahr. Wir wollen diese Bilanz noch weiter verbessern und unterstützen die landesweite Kampagne daher aktiv, um über die Vorteile des ÖPNV zu informieren.“

Frische Projekte für mehr Umweltschutz

Comedians fahren ab für Bus und Bahn

In Bochum etwa ging im vergangenen Jahr mit dem Solaris Urbino 18 Hybrid der erste Hybridbus des Landes an den Start. Auch bei der Essener Verkehrs-AG steht das Thema Umweltschutz seit langem im Mittelpunkt. „Umweltschutz geht uns alle an“, so Dr. Horst Zierold, Vorstand der EVAG. „Wir haben daher neben vielen anderen Maßnahmen 2007 die Aktion Klimahelden gestartet, mit der wir für den Umstieg auf Bus und Bahn eingesetzt haben.“ Das Gemeinschaftsprojekt der Stadt Essen und der EVAG erhielt den europäischen „Climate Star“, eine Ehrung für lokale Klimaschutzaktivitäten. „Wir haben bei unserer lokalen Klimakampagne festgestellt, dass 22 Prozent der Autofahrer und sogar 33 Prozent unserer Fahrgäste bereit sind häufiger Bus und Bahn zu fahren, um das Klima zu schonen. Unsere Botschaft lautet: Jeder ist handlungsfähig und kann durch ein verändertes Mobilitätsverhalten zum Klimaschutz beitragen. Die Busse und Bahnen stehen bereit.“

Kosten sparen und Kontakte knüpfen

Neben dem Umweltschutz nennt die Vorteilskampagne noch einen weiteren Grund für das Umsteigen auf Bus und Bahn: die Kosten. Denn nicht nur die Benzin- und Dieselpreise sind hoch. Wer Auto fährt, muss letztlich auch die Kosten für Versicherung, Wartung, Steuern, Parkgebühren und die Anschaffung einbeziehen. Bei dieser Betrachtung sind öffentliche Verkehrsmittel in aller Regel günstiger als Pkw.

Und so kommt Dr. Stratmann zu dem Schluss: „Also ich fahr’ getz mit’n Bus nachen Garten!“ Der Comedian wirbt gerne für Bus und Bahn: „Ich finde es wichtig, sich für den ÖPNV im Land einzusetzen, denn er bewegt jeden Tag Millionen Menschen.“

Neben den Umwelt- und Kostenfaktoren rückt die Kampagne auch die ganz persönlichen Vorteile für die ÖPNV-Nutzer in den Blickpunkt. Sie haben Zeit, während der Fahrt in Ruhe ein Buch oder die Tageszeitung zu lesen oder nette Kontakte zu knüpfen. „Fahrt Bahn Mädels, irgendwann steigt der Richtige ein!“, lautet demnach die Devise von Annette Frier, mit der sie für Bus und Bahn wirbt.

Unter Allgemein abgelegt.

6 Antworten zu “Comedians fahren ab für Bus und Bahn”

  1. EllFrirty sagt:

    Comprare Cialis Online In Italia Kamagra Pour Femme Levitra Filmtabletten 20mg buy generic cialis Refrigeration Of Amoxicillin Nebivolol

  2. EllFrirty sagt:

    Effetto Viagra Sulle Donne cialis Canadian Pharmacy No Rx Needed

  3. EllFrirty sagt:

    Vipps Pharmacy Canada Viagra Achat Viagra Soft Propecia Transaminasas cialis cheapest online prices Achat Propecia En Ligne Viagra Durar Mas Viagra Compresse Costo

  4. EllFrirty sagt:

    Cialis Achat Internet Forum Propecia Carabobo Lebensmittel Zur Levitra generic cialis Boutique Cialis Frontal Hair Rogaine And Propecia

  5. EllFrirty sagt:

    Buy Propecia Japan Sale generic isotretinoin c.o.d. website cialis online Onlinepharmacies Prix Plaquette Viagra Viagra Cialis Precios

  6. EllFrirty sagt:

    Propecia To Increase Facial Hair Buying Viagra In Spain viagra Dosis De Propecia Order Accutane No Prescription

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.