Bahnhofspate

Das Info-Portal für Paten

Erweiterung der Mobilitätsgarantie und Anpassungen bei den Fahrpreisen

6 Kommentare

In seiner heutigen Sitzung im Essener Rathaus hat der VRR-Verwaltungsrat eine Tarifanpassung zum ersten Januar 2013 von durchschnittlich 3,9 Prozent beschlossen. Diese Tarifmaßnahme hat eine festgeschriebene Laufzeit von zwölf Monaten und gilt für den gemeinsamen Tarifraum des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und der Verkehrsgemeinschaft Niederrhein. Außerdem entschied das Gremium positiv über eine kundenfreundliche Erweiterung der Mobilitätsgarantie für die Fahrgäste an Rhein und Ruhr. Hierbei werden den Kunden deutlich erhöhte Erstattungsbeträge im Rahmen der Garantie von EUR 25,- und EUR 50,- zugesichert.

Erweiterung der Mobilitätsgarantie

Mit der heute beschlossenen Weiterentwicklung geht eine deutliche Erhöhung der Erstattungsbeträge einher. Die Mobilitätsgarantie ermöglicht es den Nahverkehrskunden, im Bedarfsfall entweder ein Taxi zu bestellen oder einen Fernverkehrszug zu benutzten. Die Beträge für die Taxikosten werden ab sofort für alle Kunden erhöht und um eine zeitliche Komponente erweitert. Bei Fahrtantritt vor 20:00 Uhr steigt der Betrag von EUR 20,- auf EUR 25,- – bei Fahrtantritt nach 20:00 Uhr von EUR 20,- auf EUR 50,-. Die Mobilitätsgarantie für die VRR-Premiumkunden – Ticket2000 und BärenTicket – wird weiterhin einen zusätzlichen Vorteil gegenüber den übrigen Kunden beinhalten. Ihnen wird ganztägig der Höchstbetrag von EUR 50,- eingeräumt. Er liegt damit deutlich über dem heutigen Höchstbetrag von EUR 30,-.

Die neue Regelung für die VRR-Mobilitätsgarantie im Überblick:

  1. VRR-Premiumkunden (Ticket2000 und BärenTicket):
    • EUR 50,- Erstattungsbetrag unabhängig von der Uhrzeit der Inanspruchnahme
  2. Sonstige VRR-Ticketinhaber:
    • EUR 25,- Inanspruchnahme vor 20:00 Uhr
    • EUR 50,- Inanspruchnahme nach 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr des Folgetages

Differenzierte Preisanpassungen vorgesehen

Das Einzelticket für Erwachsene wird in der am stärksten nachgefragten Preisstufe A durchschnittlich angehoben. Die Kurzstreckentickets werden um 10 Cents angehoben, ebenso das EinzelTicket für Kinder – dieser Preis von EUR 1,50 gilt für alle Preisstufen und ist seit zwei Jahren stabil. Im Abobereich kommt es bei den Ticket2000-Angeboten aufgrund der intensiven Inanspruchnahme der Zusatznutzen (Übertragbarkeit oder verbundweite Gültigkeit am Wochenende) zu einer leicht überdurchschnittlichen Anpassung der Preise. Beim SchokoTicket wird der Preis für Selbstzahler durchschnittlich angehoben, wobei der Eigenanteil für die anspruchsberechtigten Kinder nicht weiter angehoben wird. Dieser bleibt mit zwölf Euro für das erste und sechs Euro für das zweite Kind konstant.

Unter Allgemein abgelegt.

6 Antworten zu “Erweiterung der Mobilitätsgarantie und Anpassungen bei den Fahrpreisen”

  1. RandSlege sagt:

    Viagra Italia Online Sinusitis Zithromax cialis tablets for sale Best Life Rx Ciproxyl Purchase

  2. EllFrirty sagt:

    Viagra Rosso Cialis 5 Mg Opinioni Levitra Grapefruitsaft Levitra With Dapoxetine

  3. RandSlege sagt:

    Cialis Seguro Viagra Generika Gut generic cialis Viagra Super Active In Canada Cialis Kaufen Bewertung Viagra Pfizer Belgique

  4. RandSlege sagt:

    Vente Cialis En Pharmacie Water Pills For Bloating Online Pharmacy 365 cialis price Viagra Rezeptfrei Ausland

  5. RandSlege sagt:

    Achat Viagra Generic cialis 5mg Xenical Pas Cher France

  6. RandSlege sagt:

    Viagra Kopie viagra Fluoxetine 60mg On Line Cialis Viagra Per Donne Pastilla Cialis Buena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.